Almanca, Almanya Gibt es Geister? - ALMANCAX

Gibt es Geister?

  • 0 Vasta
  • 2882 kuvamised

0i liige ja 1i külastaja vaatab.

offline nazira

  • almancax Fanatiker
  • *******
  • Sõnum: 1860
  • Tase 243
  • Sugu: Daamid
Gibt es Geister?
« : 16. veebruar 2007 kell 10:44:57 »
von Lars A. Fischinger

Die Welt der Parapsychologie ist voll von Berichten über Begegnungen mit Phantomen oder Verstorbenen. Sie sind die Klassiker der PSI-Forschung. Und in der Tat sind diese Fälle mehr als erstaunlich.



Eine ganze Reihe von Berichten sprechen davon, dass Menschen verstorbene Bekannte begegnet seien. Andere Zeugen haben jedoch ein etwas anderes erfahren: sie sahen Menschen völlig real vor sich, ohne zu wissen, dass es sich dabei um ein Phantom handelt

Eines dieser unglaublichen Ereignisse mit dem "Geist" einer Verstorbenen geschah 1913 in Paris. Im Sommer dieses Jahres schlenderte der junge Maler Jean Lebrun durch die Stadt auf der Suche nach Motiven für seine Malerei. Im Montmartre-Viertel traf er dabei ein junges Mädchen, das scheinbar verwirrt oder hilflos an einer Laterne lehnte und sehr sonderbar dreinschaute. Doch Lebrun war von ihrem Erscheinungsbild beeindruckt.

Der Künstler nahm all seinen Mut zusammen und bot ihr seine Hilfe an. Als die junge Dame zu ihm aufsah, erschrak er über das geradezu perfekte Gesicht der Frau. Freundlich bat er sie, ob sie ihm für ein Bild Modell stehen könne, und die Frau willigte ein. Doch sie gab zu bedenken, dass es sicher sehr lange dauern würde, sie aber wahrscheinlich nur in dieser Nacht Zeit habe. Was morgen sein wird, wisse sie selber nicht.

Dialog mit einer Toten
Kurz entschlossen schlug Lebrun der jungen Frau vor, dass er sie noch in dieser Nacht in schwarzweiß malen würde, da so die Zeit sicher ausreiche. Die Frau willigte ein und folgte ihm wortlos in sein Arbeitsstudio. Und so malte der die ganze Nacht an einem Bild der Frau. Sie jedoch saß ruhig da und sprach kein Wort. Auf die Frage, aus welchem Land sie denn stammen würde, antwortete sie jedoch, dass sie einst Skandinavierin gewesen sei.

Lebrun staunte über diese Antwort und meinte, dass sie dann wohl mit Sicherheit auch heute noch Skandinavierin sei. Doch die schöne Unbekannte entgegnete ihm, dass sie sich nicht genau erinnern kann, wer sie eigentlich sei und woher sie stamme. Auch wisse sie nicht, wo sie sich "morgen oder zu einer anderen Zeit in der Zukunft aufhalten werde".

Bei Anbruch der Morgendämmerung war die Arbeit beendet und Lebrun war mit seiner Leistung vollends zufrieden. Die Frau jedoch wollte aufbrechen und verschwand ohne ein Wort des Abschieds. Lebrun, der ihr nacheilte, da er sie gerne später einmal auf Seide gemalt hätte, konnte sie nicht mehr finden - sie war verschwunden.

Das Phantom-Modell

Einige Zeit später kam die Hausverwalterin in das Studio von Jean Lebrun, um die fällige Miete zu holen. Dabei huschte ihr Blick nebenher auch über das Portrait der jungen unbekannten Frau. Die Hausverwalterin erkannte die Frau sofort, denn es war Gretel Pederson: "Sie müssen ihr Foto in der Zeitung gesehen haben", meinte sie zu Lebrun, denn sie wurde "des Mordes an ihren Eltern und ihren Ehemann überführt und hingerichtet".

Lebrun war erstaunt, denn von diesem Mord und vor allem von der Hinrichtung der Gretel Pederson wusste er nichts und hatte auch keine Erinnerung, dass er jemals ihr Bild irgendwo gesehen hatte. Schließlich kam er nach reiflichen Überlegungen zu dem Schluss, dass er einstmals ihr Bild doch flüchtig in der Zeitung gesehen haben muss und in jener Nacht, in der er das Bild malte, vollkommen übermüdet war. Unbewusst habe er sich dann bei der Arbeit an dem Bild aus der Zeitung orientiert – vielleicht sah es der Frau ihm gegenüber ähnlich. Das Bild der attraktiven Frau hatte sich also in sein Unterbewusstsein "eingebrannt" und kam in eben dieser langen Nacht wieder ins Bewusstsein des Malers.

Kontakt zu Toten? Skeptiker fordert Beweise - Eine Million Dollar winken

Doch es wurde noch verwirrender, denn kurze Zeit später besuchte ihn sein Freund Julian Sant, der ihm aufgeregt berichtete, dass er ein Phantom gesehen hat. Er habe am gestrigen Abend gegen acht Uhr unweit des Studios von Lebrun eine bildhübsche Frau getroffen, die er irgendwoher kannte. Er war sich der Sache ziemlich sicher und vermutete, dass sie vor kurzen im Licht des öffentlichen Interesses gestanden haben muss. Also stellte an diesem Morgen Nachforschungen an:

"Die Sache ließ mich nicht los. Gespannt blätterte ich in verschiedenen Zeitungsarchiven nach. Dabei stieß ich auf ein Foto von dieser Frau - ich hatte mich nicht getäuscht, es war Gretel Pederson, die man vor einem Jahr zum Tode durch den Strang verurteilt hatte."

Jean Lebrun zeigte seinem Freund wortlos das Bild, das er in der letzten Nacht von der schönen Unbekannten gemalt hatte. Und sein Freund Sant erkannte eindeutig jene Frau wieder, die er gesehen hatte. Nur eines störte ihn, denn sein Phantom habe ein schwarzes Tuch um den Hals getragen, dass auf dem Bild fehlte. Dieses Halstuch trug sie aber tatsächlich beim Besuch bei Lebrun. Der Maler jedoch empfand es als störend bei seiner Arbeit und bat die Dame, es abzulegen. Und so zeichnete er sie ohne ihr Halstuch.


Schreibt eure Kommentare dazu
Palve tähendus on kõikvõimas Jumal ja Jumala kiitus. Teisisõnu öelda, et ori tselaali ja de facto SubhânAllah 'vastu; hem, nimetada Allahu akbar viiuli vastu, et öelda; hem, kogukond ja süda ja keel ning Alhamdullah öelda.
Risale-i Nur (sõnad)


Saksa tõlge | Saksa keele õppimine | Saksa numbrid | Saksa saksa tutvustus
Saksa päevad | Saksa kelimeler | Saksa laulud | Saksa värvid | Foorumi arhiiv

TOETATAVAD KEELED: Afrikaans Albanian Amharic Arabic Armenian Azerbaijani Basque Belarusian Bengali Bosnian Bulgarian Catalan Cebuano Chichewa Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Corsican Croatian Czech Danish Dutch English Esperanto Estonian Filipino Finnish French Frisian Galician Georgian German Greek Gujarati Haitian Creole Hausa Hawaiian Hebrew Hindi Hmong Hungarian Icelandic Igbo Indonesian Irish Italian Japanese Javanese Kannada Kazakh Khmer Korean Kurdish (Kurmanji) Kyrgyz Lao Latin Latvian Lithuanian Luxembourgish Macedonian Malagasy Malay Malayalam Maltese Maori Marathi Mongolian Myanmar (Burmese) Nepali Norwegian Pashto Persian Polish Portuguese Punjabi Romanian Russian Samoan Scottish Gaelic Serbian Sesotho Shona Sindhi Sinhala Slovak Slovenian Somali Spanish Sudanese Swahili Swedish Tajik Tamil Telugu Thai Turkish Ukrainian Urdu Uzbek Vietnamese Welsh Xhosa Yiddish Yoruba Zulu